Bestattung...

Example frontpage imageWenn ich gestorben bin...

...wenn ich gestorben bin hat sie gewünscht
feiert nicht mich und auch nicht den tod
feiert DEN der ein Gott von lebendigen ist

...wenn ich gestorben bin hat sie gewünscht
zieht euch nicht dunkel an das wäre nicht christlich
kleidet euch hell singt heitere lobgesänge

...wenn ich gestorben bin hat sie gewünscht
preiset das leben das hart ist und schön
preiset DEN der ein gott von lebendigen ist

(Kurt Marti)

 

 

Sterben und Tod

Krankheit, Tod und Sterben wird in unserem Kulturkreis immer weiter aus dem Leben hinausgedrängt. Für viele von uns ist daher der Umgang damit schwerer geworden.

In christlichem Verständnis gehört Leiden und Tod mitten ins Leben hinein. Er schreckt uns ab, gleichzeitig hoffen und glauben wir, dass der Tod letztlich die Türe zu einem neuen Leben ist. Angst und Freude dürfen beim Sterben dicht beieinander liegen. Die Trauer der Angehörigen wird von der Gemeinde mitgetragen. Vorbereitung auf den Tod, Sterbebegleitung und Beistand für trauernde Menschen gehören zu den Grundaufgaben der christlichen Gemeinde. Am Ewigkeitssonntag Ende November gedenken wir aller Verstorbenen.

Sie sind von einem Todesfall betroffen: Wir sprechen Ihnen unser herzliches Beileid aus.

Welches sind die ersten notwendigen Schritte?

Arzt benachrichtigen:

Er stellt eine Bescheinigung des Todesfalles aus.

Mit dieser Bescheinigung und den amtlichen Ausweispapieren des Verstorbenen (Familienbüchlein, Niederlassungsausweis) zu dem für den Todesort zuständigen Zivilstandsamt gehen.

Frist: Innerhalb 2 Arbeitstagen nach dem Todesfall.

Bestattungsart festlegen:
Erdbestattung oder Kremation.

Mit der Bestattungsfirma Verbindung aufnehmen und absprechen was noch zu tun ist oder die Bestattung selber organisieren.

Für Bestattungen in Blumenstein die Gemeindeverwaltung Blumenstein benachrichtigen.

Für Bestattungen von Verstorbenen, die ihren Wohnsitz nicht in Blumenstein oder Pohlern hatten, braucht es eine Bewilligung (Tel. 033 356 30 00 Frau V. Wittwer). Die Anzeigebescheinigung (erhaltene Meldung vom Zivilstandsamt) muss vor der Bestattung auf der Gemeindeverwaltung Blumenstein abgegeben werden.

Wird eine kirchliche Abdankung gewünscht, mit dem zuständigen Pfarrer Kontakt aufnehmen.

Todesanzeige / Leidzirkulare erstellen. Eventuell Publikation im Amtsanzeiger und/oder in der Tageszeitung.

Eventuell Lokalitäten für Imbiss nach dem Trauergottesdienst reservieren.

Versicherungen benachrichtigen (Pensionskasse, Lebensversicherung, Krankenkasse, usw.).

Nach der Beerdigung: Danksagungskarten drucken lassen und versenden, eventuell Danksagung in Zeitung.

 

Gottesdienst: Sonntag, 09:30 Uhr